Overblog Folge diesem Blog
Edit page Administration Create my blog
Fortbewegungsfreunde Vier Dortmunder auf Touren

KTM EGS 300

Logo 1

 

- verkauft - 

 

29. August 2010

 

Besonders lange hat es nicht gedauert...!

 

Der beim Endurotraining in Bilstain geborene Wunsch nach nem Zweitakter fürs Grobe ist wohl in Erfüllung gegangen. Gestern habe ich mir mit Bensch im Sauerland ne 98´er KTM EGS 300 angesehen. Das Ding war mir schon vor einigen Wochen bei den ebay Kleinanzeigen aufgefallen, der Besitzer war allerdings im Ausland unterwegs und so konnte ich erst jetzt die Kiste ansehen.

 

Das Doofe an der Maschine ist, dass der Kickstarter nicht mehr greift. Ich will mal hoffen, dass der Defekt sich flott und günstig beheben lässt. Die Reifen, sind auch nicht mehr besonders und zumindest den vorderen werde ich wechseln müssen. Was ansonsten zu machen ist, wird sich zeigen. Vor dem Rumänienurlaub wird das Biest wohl nicht mehr rennen... Laut Vorbesitzer stand das Mopped nach dem Defekt des Kickers fünf Jahre unbewegt in der Garage bzw. in einem Container. Nichtmal geputzt hat er nach der letzten Fahrt. Der Vergaser und der Tank werden ordentlich versifft sein.

 

Am nächsten Wochenende hole ich mit Jonas die EXC ab und dann wird im Keller endlich wieder geschraubt :-)

 

 

4. September 2010

 

Nachdem wir uns in Werl einen Motorradhänger gekauft hatten fuhren wir wie geplant ins Sauerland um die EGS abzuholen. Alles lief reibungslos und wir waren flott wieder in Dortmund.

 

abladen

 

Im Garten haben wir der Kiste erstmal eine dringend notwendige Grundreinigung verpasst.

 

zerlegt

 

Der Vorbesitzer hatte die Karre einfach nach dem Fahren abgestellt und fünf Jahre nichts daran gemacht. Den ganzen Schmutz runterzubekommen war ordentlich Arbeit. Zum Putzen haben wir dann alles Sperrige abgebaut...

 

waschen 1

 

Nach nem langen Nachmittag steht das Moped jetzt wieder ganz ordentlich da und wir können uns dem Kickstarterproblem nähern ohne im Siff zu ersticken.

 

ansicht

 

Front

linie

 

Leider sind die hinteren Radlager zerschossen, am Hinterrad sind vier Speichen lose, am Krümmer fehlt eine Feder und nen Seitenständer könnte ich auch noch brauchen. Die Reifen sind ziemlich runter und laufen tut sie ja auch noch nicht...

 

Nach dem Urlaub bringen wir das in Ordnung!

 

6. September 2010

 

Die Speichen sind wieder fest. Bei Louis habe ich extra einen Speichenschlüssel in der Annahme gekauft diesen zu brauchen - von wegen! Das Ding ist zu klein. Mit nem 7er Maulschlüssel ließ sich dann das Problem beheben. Nebenbei habe ich noch das Öl aus dem Getriebe abgelassen um später das Gehäuse ohne Sauerei öffnen zu können. Das Öl sah noch gut aus und genug war auch im Motor. Da hat der Vorbesitzer glücklicherweise wohl auch mal gewechselt.

 

 

22. September 2010

 

Wie es aussieht haben wir den Fehler gefunden! Und wenn dem tatsächlich so ist gilt: kleine Ursache - große Wirkung.

 

Eine kleine und vor allem günstige Feder im Kickstartermechanismus ist gequetscht und kann somit nicht mehr ihrer Funktion nachgehen. Ohne die Feder arretiert der Kicker nicht, wenn er herunter getreten wird.

 

Der Spaß kostet 1,01€!

 

Wenn ich den Zusammenbau wieder hinbekomme (Jonas hat´s auseinander gebaut während ich an der KLR geschraubt habe) sollte die Möhre zumindest in der Theorie wieder laufen.

 

So sah es aus bevor Kupplung und Kickstarterwelle demontiert waren. Mit der Kupplung mussten wir etwas kämpfen - aber es hat alles geklappt.

 

DSC0728

Samstag sollte die Feder ankommen. Dann sehen wir weiter...

 

29. September

 

Die Feder ist erst gestern in der Post gewesen, aber da es ohnehin nur geschüttet habe konnte ich erst heute die Fuhre wieder zusammenstecken.

 

- hier ein Bild vom Missetäter -

 

KTM-300-EGS 0944

 

Das ist mir erstaunlich gut gelungen :-) Am meisten geflucht habe ich beim einhängen der diversen Federn. Krümmer, Kicker, Bremshebel...

 

Nachdem alles wieder zusammen war und der Kickermechanismus einwandfrei funktionierte habe ich schnell Kühlwasser aufgefüllt, Öl gekauft (15W50 vollsynthetisch von Shell) und noch nen Kanister Benzin zusammengemischt und in den Tank geschüttet.

 

Die Spannung stieg.

 

Wie befürchtet und innerlich schon erwartet springt das Biest nicht an. Sie macht ein, zwei Takte aber zündet nicht richtig. Also Kerze raus - verölt. Nach nem Funken gesucht - keiner vorhanden.

 

Fi****, hab ne neue Kerze bestellt, aber Zündfunken hatte keiner im Sortiment! Da muss mich dann wohl nochmal nen Tag dransetzen und die Dinger selbst wiederfinden.

 

KTM-300-EGS 0946 

 

12. Oktober

 

Endlich habe ich es mal geschafft mit Bensch über die Elektrik zu gucken. Zwar sind eigentlich nicht viele Strippen dran an der Kiste, aber für mich ist die Materie ein Buch mit sieben Siegeln. Da hätte ich wohl in Physik besser aufpassen müssen. Jedenfalls ist das Problem noch dasselbe - kein Funken. Bensch hat die Fuhre soweit durchgemessen, und nun wissen wir, dass die LiMa Strom liefert, aber hinter dem Zündmodul nix mehr ankommt. Wie ich die Misere lösen werde ist noch nicht klar. Ein anderes Zündmodul zum testen wär nicht schlecht.

 

Am Wochenende kommt erstmal jedoch der olle Vorderreifen runter und ein neuer drauf. Dabei können Jonas und ich dann die neuen Montierhebel testen und ich komme das erste Mal mit den Reifenhaltern in Berührung. Mal schauen, ob die das Reifenwechseln noch lästiger machen.

 

16. Oktober

 

Klitzekleines Update! Jonas und ich haben gestern den Vorderreifen gewechselt und Jonas hat die Zündspule zum Messen bei KTM Gerstmann in Hagen vorbeigebracht.

 

Lang hat´s nicht gedauert, die neuen Montiereisen sind gut und der Reifenhalter war auch easy zu montieren. Nach nichtmal 30min waren wir fertig.

 

Jetzt heisst´s wieder warten und hoffen, dass der Fehler "nur" in der Zündung liegt.

 

7. November

 

Sie knattert qualmt und stinkt! Heute habe ich die neue Zündspule eingebaut die wir bei eBay geschossen hat und siehe da, es funkt!

 

Nachdem die ersten Startversuche erfolglos waren hat es dann mit etwas Startpilot geklappt. Leider qualmt das Biest ziemlich heftig und auf nem Sonntag wollte ich die Toleranz der Nachbarn nicht zu arg strapazieren und bin nur eine kleine Runde auf dem Garagenhof gefahren. 

 

Etwas ausführlicher testen muss ich dann mal in der Woche... Nächstes Wochenende geht´s vielleicht nach Bilstain...

 

8. November

 

Kleine Zwischennotiz. Hab die kleine heute nochmal kurz angeworfen und auch warmlaufen lassen. Sie sprang einwandfrei auf den dritten Kick an und lief erst mit Choke und dann auch ohne. Qualmen tut die Gute nun nicht mehr so stark wie gestern, der Leerlauf ist etwas niedrig, aber sonst gibt´s keine Klagen.

 

KTM-300-EGS 0960

 

Danach habe ich die Kettenradschrauben gegen neue aus Edelstahl ausgetauscht. Eine musste ich ausbohren... Leider sind die neuen auch recht weich und so ist eine schon in Mitleidenschaft gezogen worden.

 

Beim Tausch der Radlager stecke ich leider fest. Zwischen den Lagern und dem Distanzrohr ist kein Platz, so dass ich keinen Ansatzpunkt fürs austreiben habe. Mal sehen, wie man das lösen kann...

 

KTM-300-EGS 0961

 

 

  9. November

 

Ein kleiner Fortschritt. Der Radlagerwechsel ist vollzogen. Nachdem ich mich gestern nochmal informiert habe, wusste ich, dass das Distanzrohr sich irgendwie bewegen lassen muss. So war es dann auch. Das Rohr lässt sich zwar nicht axial verschieben, aber doch, äääh radial(?), also quasi hoch und runter. Es ist zwar gut eingeklemmt, aber eben beweglich.

 

Nach erhitzen der Nabe ließen sich die Lager ordentlich austreiben. Der Zusammenbau war mit heißer Nabe und Lagern aus dem Eisfach dann kein Problem mehr. Etwas fummelig ist es das Distanzrohr wieder mittig auszurichten.

 

Wieder was gelernt.

 

KTM-300-EGS 0962

 

Keinen Erfolg gibt es von der Elektrik. Gestern habe ich feststellen müssen, dass weder Hupe noch Licht in Ordnung sind. Bensch hat einmal drüber geguckt, aber mangels laufenden Motors ließ sich nicht wirklich was durchmessen.

 

Dennoch ist die Kiste jetzt eigentlich "ready to race". Fehlt nur noch ein fähiger Fahrer...

 

16. November

 

Gestern hab ich mich zum Schrott aufgemacht und mir einen Gurt fürs Auto besorgt. Die Idee dahinter war, sich daraus Bergegurte zu basteln. Jonas hat sich den vorderen für gut 15€ bei KTM bestellt - das wollte ich günstiger haben.

 

Den Gurt, ca. 1,70m, hat mir der Schrotthändler gnädigerweise geschenkt. Das Ausmessen und Abstecken für die Gabel und das Heck habe ich selbst übernommen und es mir dann heute für 5€ beim Schuster nähen lassen. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass ich nichts falsch gemacht hab und der Anbau problemlos von statten geht. Mal schauen, wann ich dazu komme.

 

In den nächsten Monaten muss ich dann wohl doch wieder die komplette Elektrik verbauen um die Kiste anmelden zu können... Da hab ich jetzt schon Lust drauf!

 

*update*

 

Hab die Gurte doch noch angebaut. Der hintere ist zu kurz... Mist!

 

Dafür habe ich der Dunkelheit ein Schnippchen geschlagen und in unter einer Stunde das ganze Gelump an und wieder abgebaut. Der vordere Bergegurt passt, kommt aber den Neoprenschonern etwas in die Quere...

 

21. November

 

Mit Riesenglück und durch Zufall habe ich am Wochenende in der Nähe ein bisschen fahren können. Und wie das bei uns so üblich ist, war der Start etwas holprig. Zwar sprang die Fuhre gut an und ließ sich auch akzeptabel fahren, aber sie hielt den Leerlauf nicht und ging aus...

 

Nach einem Tip habe ich mit etwas Hilfe die Vergasernadel etwas höher gehängt und nun ist alles in Butter. Zwar lief der Umbau etwas schleppend, da ich erst den Clip von der Nadel quer durch die Werkstatt geschnippt habe und dann suchen musste und dann noch den Gaszug falsch eingehängt habe, aber als es Dunkel war konnte ich dann die erste Runde drehen.

 

(als kleine Gedächtnisstütze: Nadel in zweiter Position von unten, Nadeltyp N85E)

 

Am Samstag habe ich dann etwas ausgiebiger fahren können und bin begeistert! Die Karre ist zwar viel zu schnell, aber wenn man mit mit dem Gas sparsam umgeht kann ich damit gerade noch umgehen. Positiv ist, dass man quasi mit Standgasdrehzahl überall durch und drüber kommt. Ganz so spitz wie Jonas´ 250er ist sie also nicht.

 

Panorama Crone klein

Streckenpanorama

 

Der Muskelkater heute ist nicht von schlechten Eltern. Vor allem in den Schultern zieht´s gewaltig.

 

 

 

Jetzt steht also fahren und üben, üben, üben auf dem Programm.

 

Etwas Wartung steht auch noch ins Haus, so muss ich etwa eine Tachowelle besorgen, den gesamten Tacho wieder montieren (losvibriert) und die Kiste irgendwann über den TÜV bringen. Achja, und der Vergaser könnte mal ins Ultraschallbad, in dem Zuge erfahre ich ja dann auch welche Düsen etc. verbaut sind. Der Hinterreifen neigt sich auch seinem Ende entgegen...

 

29. November

 

Unter der Woche und am Samstag standen wieder ein paar Runden auf dem Programm. Zwischendurch war allerdings noch der Vergaser im Ultraschallbad. Nach dem Fahren gab es dann noch nen frischen Luftfilter, ich habe neue Griffe und die Fußrasten von Jonas´ EXC (breiter) sowie einen neuen Schlammschutz fürs Federbein angebaut.

 

Beim Wiedereinbau des Vergasers hab ich dann noch rausgefunden, dass eine viel zu magere 170er Hauptdüse verbaut ist. Zusammen mit der Nadel entspricht die Abstimmung der Hochsommerkonfiguration (37°C - 49°C). Da muss ich dann auch noch mal dran. Entsprechende Teile sind bestellt.

 

Nichts neues gibt´s vom Tacho. Zwar habe ich inzwischen die Teile, aber das Gewinde am Tacho ist dermassen krumm, dass weder die Haltemutter noch die Tachowelle passen. Und damit nicht nur eine Baustelle offen ist, muss ich noch den hinteren Bremslichtschalter tauschen, die Bremsflüssigkeit wechseln und nen neuen Hinterreifen aufziehen!

 

6. Dezember

 

Bei Eis und Schnee bin ich mit Jonas ein paar Runden unterwegs gewesen. Anfangs sehr langsam und später nur noch langsam ;-)

 

Die meisten Streckenteile ließen sich noch ganz gut fahren, nur an einer Auffahrt haben wir uns mit meiner Kiste ziemlich die Zähne ausgebissen. Der Hinterreifen war der Steigung einfach nicht gewachsen. Erst im jeweils dritten Anlauf haben wir es immernoch mehr schlecht als recht hochgeschafft. Ansonsten war es ein ungewohntes und spaßiges Schneetraining.

 

Hier ein paar Impressionen - Wie üblich im stilechten Asi-Outfit -

 

Bild 041

Bild 065

Bild 058

 

Sonntag haben wir noch den Hinterreifen gewechselt. Leider bin ich mit Vergasersetting etc. noch nicht weiter.  Die Nadel und Düsen liegen zwar hier, aber bei dem Wetter ist an fahren nicht wirklich zu denken. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen! Was die Elektrik angeht ist doch alles in Ordnung. Licht und Hupe funktionieren. Der Rest ist zur Zeit nicht verbaut...

 

Für den TÜV/die Anmeldung müsste also nur das Heck angebaut werden, der Tacho angeschlossen und der hintere Bremsllichtschalter getauscht werden. Nur wird es dazu nicht mehr kommen.

 

 

30. Dezember

 

Zur Anmeldung wird es in meiner Obhut wohl nicht mehr kommen. Ich habe Jonas´ 250er gekauft und damit steht nun die 300er zum Verkauf!

 

 

15. Januar 2010

 

Die EGS geht nach Solingen zu den Nachbarn von Stefann D.

 

Hoffentlich haben Lennard und Nico viel Spaß mit der Dampfmaschine!

 

 

 

 

 

 

 

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: