Overblog Folge diesem Blog
Edit page Administration Create my blog
Fortbewegungsfreunde Vier Dortmunder auf Touren

KLR 600B

Logo 1

 

Februar 2009

Es wäre ja langweilig hätte sich über den Winter in Sachen Fortbewegungsmittel nichts getan.

 Hier die neueste Errungenschaft - als Ersatz für die mit Motorschaden verkaufte KLR 650 Tengai. 



 Der Vorgänger: KLR 600E mit E-Starter, Kickstarter, gut 27000km, grossem Tank und in ordentlichem Zustand.



Einige Sachen werde ich trotzdem ändern müssen. Die vordere Bremse ist eine Schande für ihre Kollegen und hat den Namen nicht verdient - mein Rennrad bremst besser...

Hier und da muss ich ein bischen polieren, putzen und ausbessern, aber mit dem Frühling sollte sich das machen lassen.

Noch schneit es und man friert doch recht fix!















Es gibt Neuigkeiten!

Im April 2009 hat sich auch dieser Motor entschlossen den Geist aufzugeben. Allerdings ist der Schaden nicht allzu gross. Eine Überholung des Zylinders stand eh an und nun muss eben auch der Kopf gemacht werden.

Das ist passiert: Auf dem Weg zum Ersatzteile holen (für die KTM) ging der Motor in der Fahrt aus und liess sich nicht überreden wieder anzuspringen. Schieben war angesagt. Vom Westfalenstadion nach Hause - gute 5km!



Immerhin waren wir zu zweit unterwegs.

Das Problem liess sich recht einfach feststellen. Der Motor hatt keine Kompression. Aber woran liegts? Dekompressionsmechanismus hinüber? Loch im Kolben? Ventil abgerissen?

Kopf ab und nachgeschaut:



Nanu! Am rechten Auslassventil ist ein Stück herausgebrochen.

Immerhin steht die KLR jetzt trocken und in guter Gesellschaft bei einem absoluten KLR Kenner und Könner der mir sehr unter die Arme greift wenn mal wieder etwas geschraubt werden muss


Mai 2009

Es ist geschafft! Nach nem guten Monat in der Kur ist das Motorrad zurück auf der Strasse! Kopf überholt, Zylinder gebohrt und gehohnt. Ab jetzt 1000km einfahren und alles ist gut!

Update August 2009 - 31600km:


Auf der Rolle war sie zwischenzeitlich auch: 35,6 PS am Hinterrad.




Alles noch in Ordnung. Der Ölverbrauch ist gering, der Spritverbrauch auch - rund 4,3l und alles ist bereit für die grosse Tour um die Ostsee!

Mal ein kleiner Zwischenbericht über die bisher noch zuverlässigste unserer KLR´s...

Leider hat das Salz vom Heiligmorgentreff an der Syburg den blanken Aluteilen zugesetzt und es wird im Frühjahr Arbeit sein die wieder hinzubekommen.

Ansonsten steht die Fuhre gut da, nur sinkt die Drehzahl nicht schnell (genug) wenn man vom Gas geht, ein paar Einstellungsarbeiten sind also auch fällig.
Achja, ummelden muss ich sie auch noch...

Hier noch ein kleines Foto mit der KLR als Packesel:

IMGP4834

Und eines von der Rückfahrt vom Weihnachtstreff:

kpc240068
























Mal sehen, was die nächste Moppedsaison an Überraschungen bereit hält!

Anfang März 2010

Um die Mühle fit für die kommenden Kilometer zu machen muss ich die Ventile einstellen, das Öl wechseln und das frisch aus den USA eingetroffene Doohickey (Steuerkettenspanner) einbauen!

Bensch-KLR-600 0638
Mitte März 2010

Heute sollte der Tag der frühjährlichen Wiederauferstehung sein... Schnell das Doo reinwerfen, vorher Öl raus und dann bei kaltem Motor die Ventile checken.

Also mit Micha die Karre aus der Garage geholt und nach sehr kurzem orgeln sprang sie nach 3,5 Monaten Standzeit klaglos an. Dann bei Micha das Öl abgelassen und den Lima-Deckel entfernt, Doo ausgebaut und gestutzt - die Kette scheint sich extrem gelängt zu haben.

Der alte Spanner war noch intakt:

tobias-0671.JPG

Auch bei äußerster Einstellund des Doo´s kommt keine vernünftige Spannung auf die Kette. Scheint als müsse eine neue Ausgleichswellenkette her.

Am Samstag soll die Kette bei Kawa sein, mal sehen wann es mit dem Einbau klappt. Hauptsache wir finden nicht noch irgendwelche unerwarteten Fehler...

Mittwoch 24.3.10

Die Kette ist erst am Dienstag eingetroffen und jetzt verbaut. Die Längung war mit blossem Auge kaum zu erkennen. Im eingebauten Zustand ist das Ergebnis jedoch verblüffend. Der Spannhebel sitzt gute 3cm weiter rechts und wo vorher die kurze Feder noch viel zu lang war sitzt jetzt die längere Version und spannt schön straff!

tobias 0691
Nebenbei haben wir noch die Hupe instand gesetzt und die Ventile gecheckt. Alles startklar also!

Die uni-trak Aufkleber hab ich (natürlich asynchron) nach ner ordentlichen Wäsche auch angebracht...

tobias 0694

 

 

 

 

30. April

 

Bei einer kleinen Sauerlandrunde ist der Schalthebel abgebrochen, die Dinger sind leider viel zu schwach konstruiert. Sie verbiegen sich und reissen an der Aufnahme. Meiner war bereits geschwächt und schon einmal geschweißt.

Wir waren zum Glück mit Dieter unterwegs - dem Schweisser vor dem Herrn!

Jetzt ist der Hebel besser als zuvor.

Anbei ein paar Bilder:

 

Route

 

Tour Dietr-Tobi-Jonas Sauerland

 

Pause

 

Pause Sauerland

 

flexen

 

Dieter schweisst

 

schrauben

 

Tobi schraubt

 

staunen

 

KLR600BJ1989

 

15. Mai 2010

 

Heute wollten wir "mal eben" die frisch erstandenen Acerbis Handprotektoren anbauen... Was nach einer kleinen Aktion aussah entpuppte sich als ordentlich Arbeit. Wir mussten alle Armaturen abnehmen und die Dinger danach irgendwie draufwürgen. Das Ergebnis ist ordentlich. Leider sind die Protektoren doch rech wabbelig!

 

30. Juni 2010

 

Heute war mal wieder etwas Zeit und Lust um an meiner Kiste zu basteln. Schon seit geraumer Zeit nervt mich der ewig rostende Endtopf. Kaum schleift und lackiert man das Biest fängt es auch wieder an zu rosten. Jetzt habe ich bei ebay für einen verhältnismäßig günstigen Kurs einen Sebring Topf geschossen. Das Modell fahren wir auch auf der Honda XL und der grünen KLR. Man munkelt zwar er stehle Leistung, aber dafür rostet er viel weniger - der Großteil ist aus Alu.

 

Jedenfalls hab ich den Topf heut angebaut, den Krümmer abgeschliffen, das Hitzeschutzblech lackiert und die Führung der Tachowelle gewechselt...

 

Vielleicht lasse ich den orginalen Endtopf pulverbeschichten, so dass das Rostproblem ein für alle mal gelöst ist.

 

Kommt Zeit, kommt Geld ;-)

 

Bilder:

 

tobias 0825

 

tobias 0826

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfang August 2010

 

Der Sebring ist schon wieder Geschichte. Erst wollte er nicht so recht passen und nach längerer Arbeit mit Dieter schliff das Ding beim vollen Einfedern am Hinterrad...

 

Vor dem Endurotraining in Bilstain hab ich den Original Topf wieder angebaut. Der rostet zwar nach wie vor, aber passt wenigstens vernünftig.

 

Außerdem haben wir noch einen Satz Michelin T 63 aufgezogen, damit ich im Gelände nicht ständig auf die Fresse fliege...

 

Das Training selbst war sehr lehrreich und hat viel Spaß gemacht. Zwar wurde recht wenig frei gefahren, aber dafür wurde die Technik intensiv vermittelt. Auf einige Kniffe kommt man alleine nicht und nicht zuletzt kann man mit der richtigen Technik viel Kraft sparen. Jonas und ich haben die Zeit gut genutzt und sind nach dem Training noch viel gefahren. Die KLR war mit der Adventure das mit Abstand schwerste und älteste Mopped im Teilnehmerfeld und trotzdem hat sie sich achtbar geschlagen. Ich bin überall gut durchgekommen und war erstaunt was mit der Eisdielenenduro der 80er alles möglich ist.

 

Dennoch ist der Wunsch nach etwas leichterem und wendigerem fürs Gemüse aufgekommen. Mal sehen, was der Winter bringt. Vielleicht lässt sich ja etwas passendes ergattern!

 

KLR seite

Leider haben die Stunden des Fahrens im Stehen Schleifspuren in den Seitendeckeln hinterlassen. Auch hab ich mich im Gelände zweimal auf die Schnauze gelegt, das hat allerdings nur Kratzer an Tank und den Acerbis Protektoren hinterlassen.

 

Ein Foto vom Eingang ins Bilstainer Gelände:

 

tobias 0883

Wir hatten das Glück das gelbe Biest auf dem Hänger kurz durchs Gemüse scheuchen zu dürfen! Schrecklich schnell, aber wirklich spassig... Vielleicht kriegen wir ja sowas mal in den Keller ;-)

 

 

September 2010

 

Nachdem sich die KLR im Rumänienurlaub immer mehr Wasser gegönnt hat und auf der Schlussetappe dann auch Wasser ins Öl gekommen ist, musste ich zurück in Dortmund erstmal reparieren.

 

Einen Kupplungsdeckel mit scheinbar noch guter Dichtung hatten wir noch im Keller liegen, so dass ich nicht auf die Dichtung warten musste. Die am vorletzten Urlaubstag gebrochene Tachowelle habe ich bei ebay recht günstig bekommen und auch getauscht. DenrKettensatz bzw. die Ritzel waren völlig am Ende und ähneln Wurfsternen. Gestern habe ich dann einen neuen DID Kettensatz verbaut.

 

tobias 0939

 

Damit sollte die Fuhre jetzt wieder vernünftig laufen!

 

Ganz gut aussehen tut sie auch wieder...

 

tobias 0940

 

Februar 2011

 

Endlich war es mal nicht so kalt und ich hatte keine Ausrede mehr den Kupplungsdeckel samt neuer Wasserpumpendichtung nicht zu wechseln.

 

Das ist nun also vollbracht.

 

Da ich das ganze Jahr mangels Auto mehr oder weniger durchgefahren bin steht in den nächsten Wochen doch einiges an optischer Aufarbeitung an. Aber mit einer gründlichen Reinigung, Schmierung und zum Teil auch Lackierung sollte das machbar sein.

 

Außerdem gibt´s die Tage noch neue Griffe, nen Ölwechsel, ne neue Choke-Armatur und ein neuer Vorderreifen muss auch her. Auch sind neue Aufkleber für die Seitenteile fällig.

 

Dann steht einer schönen Sommersaison eigentlich nichts mehr im Wege.

 

Am 19. März geht´s in Holland auf ne Roadbooktour und ich muss mich wieder an ein Eisenschwein im Gelände gewöhnen...

 

März 2011

 

Da die Fuhre wieder nen guten Liter Öl verbraucht habe ich einen neuen Wössner Kolben mit 97mm gekauft. Jetzt muss noch der Zylinder zum bohren und hohnen und Kopf- und Fußdichtungen stehen auch auf dem Einkaufszettel.

 

Heute hab ich neue Griffe angebaut und einen brandneuen Michelin T63 vorn montiert. Erstaunlicherweise hat das ohne Probleme geklappt - und das allein! Vor zwei Wochen gab es ´ne neue Choke-Armatur. Die hatten wir beim Verladen auf den Hänger vor Rumänien geschreddert.

 

Leider läuft das Projekt mit anderen Fußrasten nicht so gut wie zwischenzeitlich gehofft. Die alten Rasten von meiner ehemaligen KTM 300 EGS lassen sich eigentlich an die Halter der KLR montieren. Das Problem ist jedoch, dass ich irgendwie von 13mm auf 8mm kommen muss. Mal sehen, wie sich das lösen lässt

 

21. März 2011

 

Die Roadbooktour war gut, die Kiste hat durchgehalten und sich im Dreck ganz ordentlich geschlagen.

 

Leider hatte ich keinen Roadbookhalter, so dass ich immer in den Tankrucksack linsen musste. Noch dazu ist der Tacho nur bedingt tauglich, da man den ungenauen Tageskilometerzähler nicht per Knopfdruck zurücksetzen kann. Aber es ging auch so, vor allem da Jonas (!) und eine Mitfahrer die Navigation recht gut geregelt bekommen haben.

 

Zwischendurch gab´s eine Pause von gut 40 Minuten, da Jonas Tank an der Adventure nach einem harmlosen Sturz aufgerissen war. Zum Glück hatte Stefan ein Zeug dabei, das den Riss wirksam verschlossen hat.

 

Die Strecke war schön, aber zum Teil beschwerlich zu fahren. Im Kopf macht es sich dann schon bemerkbar, wenn man links einen Stacheldrahtzaun und rechts eine Gracht hat und man sich durch Spurrinnen in der matschigen Wiese kämpfen muss. Am schönsten zu fahren waren die Waldpassagen!

 

tobias 1045

In den nächsten Tagen werde ich wohl den neuen Kolben samt Zylinder einbauen und mich um einen undichten Simmerring (hinter dem Ritzel) kümmern müssen. Vorher muss die Fuhre aber noch ordentlich gewaschen werden!

 

25. März

 

Den neuen Kolben habe ich gestern mit Micha in vier Stunden verbaut. Probleme gab´s eigentlich keine, nur zum Schluss etwas Fummelei mit dem Luftschlauch zwischen Vergaser und Luftfilterkasten. Das Ding ist hart geworden und hat sich verkürzt.

 

Am Vortag habe ich noch eine Stahlflexleitung verbaut, die Bremsflüssigkeit und die Bremsbeläge gewechselt. Der Unterschied ist deutlich spürbar. Der Druckpunkt ist klarer und etwas besser bremsen tut die Gute nun auch.

 

tobias 1048

 

Vielleicht klappt es auch noch die KTM Fußrasten anzubauen. Ein Bekannter stellt mir evtl. die Adapter her.

 

04. April

 

Nachdem ich gestern die Kiste schon wieder anrennen musste hatte ich die Schnauze voll und hab eine neue Varta Batterie gekauft. Die steckt jetzt noch am Ladegerät und kommt morgen ins Mopped. Die alte ist eigentlich schon seit Ewigkeiten schwach. Schon 2009 in Schweden musste ich die KLR nach einer Woche Standzeit anschieben...

 

10. April

 

Die Batterie ist drin. Leider hab ich unbemerkt ein Kabel dabei abgeschert und brauchte danach Hilfe um die Kiste wieder flott zu bekommen. Das hat aber gut geklappt.

 

Gestern habe ich dann die Fußrasten meiner alten 300er KTM angebaut. Ein Bekannter hat mir zweiteilige Hülsen gedreht, so dass das Ganze nun problemlos passt und auch noch gut aussieht.

 

Zum Stehen viel angenehmer, optisch auch gelungen und hochwertiger als die KLR Rasten.

 

Gute Sache!

 

tobias 1059

 

 

Juni 2011

 

Es hat sich wieder ein wenig getan. So habe ich endlich ein lang gesuchtes neuwertiges Scheinwerfergitter bekommen! Leider waren auch mal wieder kleinere Reparaturen fällig. Den Seitenständerschalter musste ich tauschen, da die Karre auch bei eingeklapptem Ständer immer ausging und dann musste ich noch einen Stecker im Laderegler wechseln. Dieser war korrodiert und verhinderte, dass die Batterie geladen wurde.

 

Heute gab´s dann neuen TÜV und nun ich muss den vorderen Bremslichtschalter tauschen. Der spinnt schon seit längerem.

 

Januar 2012

 

Seit einigen Wochen steht die KLR in der Garage. Das Wetter ist mir zu schlecht zum Fahren. Entweder es regnet, es ist kalt oder beides zusammen. Wie die letzten Jahre auch waren wir am 24.12 wieder an der Syburg zum Weihnachtstreffen. Der Andrang war jedoch deutlich geringer als in den Vorjahren.

 

Ich überlege, ob ich die KLR nicht im Frühjahr verkaufen sollte. Auf der Strasse zu fahren macht mir keinen wirklichen Spaß mehr und ich brauche ein Auto um mit der Gasgas und Hänger ins Gelände zu kommen... Doof nur, dass dann  für evtl. Reisen kein Mopped mehr parat steht und ich mich von einem guten Mopped trennen müsste.

 

März 2012

 

Ein Käufer ist gefunden! Die KLR geht nach Münster, ist angezahlt und wird in dieser Woche abgeholt...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: