Overblog Folge diesem Blog
Edit page Administration Create my blog
Fortbewegungsfreunde Vier Dortmunder auf Touren

Gasgas EC 300 (2008)

Logo 1

 

Montag 22. August 2011

 

Die neue im Stall!

 

Am Vorabend von Jonas Hochzeit günstig und eher zufällig bei ebay geschossen...

 

600km

Baujahr 2008

Erstzulassung 2009

250ccm

45 PS

 

Weiteres in Kürze....

 

 

Montag 29. August 2011

 

Am Wochenende stand in Bilstain die Feuertaufe für das neue Gefährt an. Das Mopped hat sich gut geschlagen!

 

Unter der Woche hatte ich einige Sachen gecheckt, das Öl gewechselt und die Hauptdüse von 180 auf 175 gewechselt.

 

Nun ist das Setup:

 

Schieber: Nr. 7

Nadel: N1EG

Clip: Position 3

Hauptdüse: 175

Leerlaufdüse: 35

 

Das Quetschmaß liegt oberhalb von 2mm.

 

Etwas Feintuning wird´s noch brauchen. Die KTM lief mit dem JD-Kit doch smoother...

 

Ansonsten ist die Gasgas ein top Mopped. Das Fahrwerk ist angenehm, der Motor schon im Serientrimm top und die Bremsen sehr gefühlvoll zu dosieren.

 

Leider muss ich mir wohl noch einiges an Protektoren und Zubehör besorgen. Auf der Wunschliste stehen:

 

Hyde Motorschutz

Handprotektoren

Kühlerprotektoren

Lenkererhöhung

Gabelschnellentlüfter

Bergegurte
 

 

 

 

bilstain tobi jonas start

 

neue GasGas Tobi

 

nach Bilstain einsatz

 

5. September

 

Auch im niederrheinischen Sand hat sich die Neue gut geschlagen. Zwar nicht ganz so bissig wie die KTM aber immer noch genug Punch für tiefen Sand.

 

Pause:

Pasue 1

Pasue 2

 

Da es mit (angezeigten) 36°C extrem heiss war, sind wir zwischendurch schwimmen gegangen. Sehr nobel!

 

Schwimmen 1

 

Jonas hat mir unter der Woche von Bekannten noch geschlossene Handprotektoren besorgt. Die offenen von Polisport die ich noch hatte habe ich in Bilstain direkt zerstört. Das Zeug taugt nix...

 

Den alten vorderen Bremsscheibenschutz von Jonas 200er habe ich, beziehungsweise vielmehr ein Kumpel auf die Gasgas angepasst. Die Buchse des Anbausatzes musste abgedreht werden (etwa 2mm) und es musste eine selbstgefertigte Buchse eingepresst werden um das Spiel auf der Achse auszugleichen. Nun sollte es passen.

 

Außerdem habe ich mir aus Sicherheitsgurten von nem ollen Fiesta Bergegurte für vorn und hinten gebastelt. Mal sehen wie das passt. In den nächsten Tagen müssten noch ein hinterer Bremsscheibenschutz, neue Griffe und Griffdonuts sowie Gabelschnellentlüfter eintrudeln.

Für letztere muss allerdings das Gewinde in der Gabelkappe von M3 auf M4 erweitert werden...

 

Fehlen also noch:

 

Motorschutz

Lenkererhöhung

Kühlerschutz

 

Am Wochenende geht´s zum Stoppelcross in Lingen!

 

7. September

 

Vorhin habe ich die selbstgebauten Bergegurte und den umgestrickten Bremsscheibenschutz angebaut. Sieht gut aus! Nur der vordere Bergegurt ist etwas lang geworden.

 

Gasgas-EC-250 1187

8. September

 

Mühsam nährt sich das Eichhörnchen... Der Bremsscheibenschutz hinten ist verbaut und ich habe es endlich geschafft, den Lenker zu versetzen. Das System für die Halterung ist an und für sich nicht übel, nur ohne 13er Langnuss kann man die Mutter nicht lösen. Nun ist der Lenker in der vorderen Position und eine Erhöhung um 12mm baut mir hoffentlich ein Kumpel.

 

Ein unmoralisches Angebot hat mir Katja gemacht. Da der Krümmer "wie ein Dickdarm" aussieht würd sie mir die Hälfte für einen vernickelten/verchromten und somit ansehnlicheren sponsoren. Mal sehen... Ein FMF Gnarly wär ja schon cool!

 

18. September

 

Das Rennen in Lingen ist ganz ordentlich gelaufen (Platz 52 von 111 Startern). Zum Glück hat Olli mir noch am Vortag die Lenkererhöhung gegeben, so dass die Ergonomie angenehm war.

lingen-47.JPG

lingen-27.JPG

Ein Motorschutz ist unterwegs, so dass ich in Winkel beim 3h Enduro zumindest über die Unterzüge keine Bedenken mehr haben muss. Evtl. gibt´s ja doch noch nen Hyde Schutz...

 

28.September

 

Das Rennen in der EIfel hat alles von mir gefordert. Wenn ich ganz ehrlich bin war es an der Grenze meines fahrerischen Könnens... Heftige Auffahrten völlig ohne Anlauf und noch dazu verspurt und tief, sowie Baumstämme im Hang haben mich ziemlich geschafft. Durchgebissen hab ich mich trotzdem und das Mopped hat alles einwandfrei weggesteckt!

 

Gasgas-EC-250 1780

Gasgas-EC-250 1858

Gasgas-EC-250 2195

Gasgas-EC-250 2344In zwei Wochen geht´s zum nächsten Rennen -wieder in die Eifel und wieder sauschwer. Ich bin gespannt. Sagt man doch im Rennen lernt man am meisten...

 

Mit Jonas im Team 6h lang durchs Gemüse!

 

 

 

 
07. Oktober
Morgen geht´s zum Rennen nach Rommersheim. Da die Kiste in Aachen stand hat Jonas netterweise den Hinterreifen und den Luftfilter gewechselt. Mal sehen, ob der leicht angefahrene Metzeler Sixdays Extreme mehr taugt als der verfluchte Michelin Enduro Competition IV. Wenn der runter ist steig ich auf Michelin S12 XC um, der hält und greift ordentlich...
Testhalber werde ich das Fahrwerk viel weicher stellen, künstliche Hindernisse und Sprünge sind nicht zu erwarten, sondern reines Enduro. Vielleicht merk ich als Fahrwerks-Legastheniker ja nen Unterschied...
 
12. Oktober
 
Auch die Veranstaltung in Rommersheim haben Fahrer und Mopped weitestgehend unbeschadet überstanden. Den einzigen nennenswerten Abstieg hab ich auf Jonas KTM fabriziert... Die KTM Bremse ist zupackender als die der Gasi, das Ende einer Abfahrt habe ich deswegen vor dem Mopped erreicht.
 
Der vorher aufgezogene Reifen ist ein 120er, also schmal aber gar nicht mal so schlecht. Wenn ich die Auffahrten nicht hochgekommen bin lag es nicht am Reifen, sondern wohl an mir. Wieder war der Anspruch des Rennens ziemlich hoch, für mich teilweise wieder etwas zu hoch. Insgesamt bin ich sechs Runden gefahren und ich glaube ich habe es nicht einmal geschafft ohne irgendwo im Hang kleben zu bleiben. Das hat sowohl dem Selbstvertrauen als auch der Kraft etwas Abbruch getan und mehr Runden waren nicht drin. Nächstes mal wird besser!
 
Im Anhang ein Video von Jonas:
 
 
Am Sonntag geht´s ausnahmsweise mal zu einer einfachen Veranstaltung - einem Offroadrit in Holland!
 
18. Oktober
 
Der Offroadrit war tatsächlich ziemlich entspannt. Einfaches Enduro mit schönen und langen, aber leider auch flachen Singletrails durch den Wald, schnelle Acker- und Feldwegpassagen gekrönt von einer sandigen Motocross WM-Strecke. Zwei Runden a ca. 30km sind wir gefahren. Für mehr haben wir zu Anfang zu doll getrödelt. Da war die Karre von dem einen zu laut und das Nummernschild von einem anderen nicht vorhanden etc...
Dafür waren sagenhafte 10 Crone-Leute anwesend!
Jonas hat mal wieder ein Video gemacht:
 
 
Vom Gasgasjogi habe ich einen Hyde Schutz bekommen und muss/kann diesen in den nächsten Tagen anbauen. Dann ist die Gasgas bis auf Schnellentlüfter in der Gabel und Kühlerprotektoren voll aufgerödelt.... Noch ein Bild von den Anwesenden: Lichtenvoorde CET
Mal sehen, was als nächstes ansteht...
 
23. Oktober
Zwei Tage "freies Fahren" auf Crone - und es hat Spaß gemacht! Man kann auf der Baustelle und den aufgeschütteten Hügeln ordentlich fahren und auf- und abfahrtstechnisch richtig Freude haben. Was wir gestern nur mit Müh´und Not geschafft haben, haben wir heute locker getoppt.
Dino war kurz da und hat Bilder gemacht, mal sehen, ob was gutes dabei ist. Motiviert hat er uns jedenfalls: "das ist doch einfach..."
Danach gab´s ein Colabierchen für mich und nen Ölwechsel für die Gasgas. Kilometerstand 820.
 
31. Oktober
Gestern war ich beim Offroadrit in Handel. An und für sich ganz lustig, aber wieder bis auf den tiefen Sand eigentlich ohne großen Anspruch. Bin leider nur zwei Runden a 40km gefahren, da a) meine "Begleiter" nicht gewartet haben und b) der Vergaser ständig überlief.
Leider hat sich am Seitenständer noch eine Schraube gelöst, so dass diese Woche basteln angesagt ist. Der Schwimmer ist wohl undicht. Ein Reparaturversuch letzte Woche hat nicht geholfen.
8B5D15562E61CE194535
Sonntag geht´s zum Gelderlandenduro. Hoffentlich sind die Karren bis dahin fit. Bei Jonas zickt die Kupplung.
 
02. November
 
Der Vergaser ist wieder drin. Einen intakten Schwimmer habe ich mir geliehen. Der Luftfilter ist auch neu und somit steht nur noch die Instandsetzung des Seitenständers aus...
Kilometerstand: 934
 
07. November
 
Das Gelderlandenduro ist geschafft und hat verdammt viel Spass gemacht.
Davor war jedoch noch etwas schrauben angesagt. Die in Holland verlorene Kettenrolle/Ständerbefestigung wollte gewechselt werden. Das hat locker 40min gedauert. Das Teil ist demassen verbaut, dass es einem wirklich die Laune verderben kann. Der mittlerweile dritte Kupplungshebel war flott dran und leider auch flott wieder ab. Einmal kurz im Sand gelegen und schon war´s aus mit der Kugel. Immerhin ist das Reststück etwas länger als die Vorgänger.
Danach war vorzeitige Bescherung für mich und das Mopped. Von Jonas gab´s für hinten ein Tubliss! Mit dem neuen 140er S12 XC Reifen war die Traktion wirklich sahnig.
Das Rennen selbst war super. Platz 57 und ausser dem Crone Cup zum Saisonauftakt das erste mal wieder vor Jonas gelandet (Platz 60). Die Prüfungen waren nicht sonderlich schwer, aber schön unterschiedlich und nett gesteckt. In der ersten Prüfung bin ich mal vom Auto gefallen, mal sehen, was fotografisch dokumentiert ist...
DSC0256
WP 1
DSC0341
WP 2
DSC0579WP 3
DSC0504
WP 3
 
27. November
 
Beim Gelderlandenduro habe ich mir Kühlerprotektoren gegönnt und in der Woche danach angebaut. Zwar etwas aufwändig zu montieren, aber sehr robust und dazu direkt beim Hersteller auch noch günstig. (HRP)
Bei BMW Kohl gab´s noch gebrauchte Barkbuster Handprotektoren. Die Plastik Dinger von KTM halten zwar ganz gut, aber haben mich jetzt schon drei Kupplungshebel gekostet. 
Zu allem Überfluss habe ich auch noch einen FMF Turbinecore 2 Endtopf ergattert...
 
Von der Wunschliste fehlen jetzt nur noch die Gabelschnellentlüfter. Dann ist die Kiste voll  aufgerödelt - von schärferen Rasten mal abgesehen ;-)
 
1. Dezember
 
Die Auslasskammervergösserung und der Endtopf sind angekommen.
Mal sehen wann ich wieder ausgiebig zum fahren komme. Kurz vor Weihnachten ist nochmal ein Wochenende in Bilstain geplant, nach Weihnachten werd ich mit Jonas auch bestimmt noch ein bisschen unterwegs sein.
Gasgas-EC-250 1235
10. Dezember
Zwar schon wieder nicht gefahren, aber immerhin etwas geschraubt.
 
Der Topf ist dran.
Gasgas-EC-250 1237
Die Auslasskammervergrösserung auch.
Gasgas-EC-250 1239
 
 
Und die Barkbusters ebenfalls...
Gasgas-EC-250 1238
In drei Tagen hab ich erstmal Urlaub und komme dann bestimmt dazu alles zu testen.
 
3. Januar 2012
 
Ein paar Mal war ich nun mit Jonas und anderen fahren. Die Kiste läuft super. Ganz unten rum meine ich etwas mehr Drehmoment zu spüren ;-)... Im Sand macht das Mopped viel Spaß, da man dort selten Steine hat habe ich dummerweise den Hyde Schutz abgebaut und mir beim dritten Mal fahren prompt die Birne eingewemmst. So ein Mist!
 
Zum Glück komme ich recht günstig an eine Originale dran. Auch ist meine Birne nicht gerissen, so dass ich versuchen werde die Beule herauszudrücken.
 
 
Die Tage geht´s wohl zu einem Bekannten in den Wald...
 
11. Januar
 

Aus dem Waldausflug ist nichts geworden, dafür war ich knappe 70km im Sand unterwegs und wir haben versucht uns in noch fremden Terrain zu orientieren... Ohne Sonne war´s ziemlich schwierig! Nach 3-4mal Abbiegen hab ich spätestens die Orientierung verloren. Spaß hat´s trotzdem gemacht und rausgefunden haben wir auch.

 

Das wird wiederholt!

 

Doof nur, dass die Krümmerbeule sich doch etwas bei der Leistung bemerkbar macht. Der neue Krümmer lässt leider noch etwas auf sich warten...

 

17. Januar

 

Ich war noch zweimal im Gemüse. Die Fuhre läuft gut, nur die Birne fängt an zu nerven. Die Neue ist in der Post. Da kann ich Sonntag dann endlich wieder mit voller Leistung fahren. Den Hyde werd ich dann auch im Sand nicht mehr runternehmen. Der Teufel ist ja bekanntlich ein Eichhorn und zweimal wollt´ ich die Birne nicht unnötig plätten.

 

Ich bin gespannt, wie sich der Unterschied zwischen vanHasselt Birne und Original darstellt...

 

Mal schauen, ob ich auch die Übersetzung ändere, die jetzige 13:48 ist einfach deutlich zu lang.

 

21. Januar

 

Zum Heulen! Die Birne ist scheinbar in der Post verschollen, ich habe keine Heckleuchte mehr verbaut und im Heckrahmen ist mir eine Schraube abgerissen. Das Schrauben hat mal überhaupt keinen Spaß gemacht.

 

Gasgas-EC-250 1273

 

Neu ist immerhin das Öl, der Luftfilter mal wieder und ein 49er Kettenrad.

 

Mal sehen, wie der Rest zusammenkommt. Die abgerissene Schraube bereitet mir Kopfschmerzen.

 

Morgen fahren wird dementsprechend wohl nix. Das Wetter ist aber auch fürchterlich.

 

30. Januar

 

Ein hervorragendes Endurowochenende liegt hinter mir.

 

Samstag ging´s in den Sandkasten und Sonntag in den Wald! Insgesamt gut 80km offroad und viel Spaß dabei gehabt.

 

Die Kiste lief gut, wie erwähnt wieder mit Hyde und neuer Birne, ohne Heckleuchte und mit 49er Kettenrad. Leider ist mir das immer noch etwas zu lang übersetzt...

 

An beiden Tagen gab es Auffahrten die ich nicht gemeistert habe, da gibt es noch viel zu lernen. Vor allem gilt es den Kopf etwas abzuschalten und einfach wesentlich schneller in die Auffahrten hineinzufahren. Das kann jedoch wiederum recht schmerzhaft enden. Die Gewöhnung wird´s machen.

 

  Tag 1.

 

  Tag 2.
 

 

 

Leider sifft Sprit aus dem Tankdeckel, die Dichtung ist eingelaufen. Auch am Heckplastik an der linken Seite fehlt eine Art Niete, die Teile sind bestellt.

 

 

Gasgas-EC-250 1292Mal schauen ob´s nächstes Wochenende wieder ins Gemüse geht - es soll bitterkalt werden!

 

1. Februar

 

Ich hab ein JD Kit bestellt, da mir der hohe Spritverbrauch auf die Nerven geht. Ich hoffe, die Veränderung ist so positiv wie bei meiner alten EXC...

 

13. Februar

 

Nachdem der Einbau des JD-Kits aufgrund der Kälte und entsprechend verhärteter Gummis wirklich ätzend war, verlief das Testwochenende sehr gut. Dir Fuhre fährt angenehmer und ruckelt im Teillastbereich viel weniger. Der Verbrauch scheint sich auch reduziert zu haben. Das Setup ist aber scheinbar für die Temperatur von ca. -4° doch etwas zu fett. Es ölt aus dem Endtopf.

 

Verbaut habe ich:

 

blaue Nadel auf Clip 4 von oben

180er Hauptdüse

42er Leerlaufdüse

Gemischschraube 1.5 Umdrehungen rausgeschraubt

 

Drei Videos vom Wochenende:

 

 Am Freitag mit dem Trialer in Bilstain...

 

 

Am Samstag mit der Gasi im Loch:

 

 

 

 

  Jogis Video vom Samstag:

 

 

 

 

4. März 2012

 

Die letzten Wochenenden war ich wieder im Wald unterwegs. Die Kiste läuft klaglos und ist mit neuer Bedüsung richtig bissig-

 

180er HD

42er LLD

blaue JD Nadel 3clip

 

Die Tage bau ich mal ne 178er HD und ne 38er LLD ein, dann sollte es nicht mehr so aus dem Endtopf siffen...

 

KM-Stand: 1632km

 

10. März 2012

 

Es hat sich wieder einiges getan...

 

Vorn habe ich mit Jonas in gut zweistündiger Maloche ein Mousse und nen neuen Michelin S12 XC montiert, den hinteren Reifen gedreht, einen neuen Kettensatz mit DID-Vx Kette und Stealth Kettenrad verbaut und mal wieder den Luftfilter gewechselt.

 

Gasgas-EC-250 1424

 

Am Sonntag hatte ich dann die Muße endlich wieder das Heck zu verbauen, nachdem mir vorher eine Schraube darin abgeschert war und ich ohne gefahren bin.

 

Die Gasi fuhr auf dem samstäglichen Ausflug hervorragend. Die 13:51er Übersetzung ist viel angenehmer und auch das Vorderrad hat trotz des recht harten Mousse´ ganz ordentlichen Grip.

 

Nach dem Fahren habe ich noch die Hauptdüse getauscht und nun eine 178er statt 180er verbaut. Es siffte doch noch merklich aus dem Endtopf.

 

 

 

 

27. März

 

Ich war an den Wochenenden wieder unterwegs und da es aus dem Endtopf deutlich siffte habe ich wiederum die Bedüsung angepasst. Jetzt ist eine 175er HD, 35er LLD und die blaue Nadel auf dem dritten Clip verbaut - und was soll ich sagen, das Mopped wird immer besser. Die Fuhre rennt inzwischen wie ein angestochenes Schwein...

 

Am kommenden Wochenende steht das erste Rennen der Saison an. Der IGE Lauf in Rodheim. Danach werd ich auf die rote JD Nadel wechseln, das sollte sich dann auch im Verbrauch bemerkbar machen.

 

Anzumerken ist noch, dass wir die Kette zu stark gekürzt haben. Was bei 13:49 noch ok war ist nun mit 13:51 etwas knapp bemessen. Es sollten schon 116 Glieder sein und nicht wie jetzt 114 - evtl. niete ich wieder ein Glied ein...

 

1. April

 

Gestern ging es zum ersten Rennen der Saison - zum IGE Lauf in Wolfshausen. Ca. 180km von Dortmund und ich muss sagen, es hat sich gelohnt. Wir sind wieder im Jedermannslauf gestartet und die zwei Stunden komplett durchgefahren. Leider habe ich schon wieder verpasst pünktlich in die Box zu fahren, so dass ich es auf stattliche 500 Strafpunkte gebracht habe...

 

Die Platzierung ohne Strafpunkte läge bei Platz 41, einen Platz vor Jonas.

 

Die Strecke war gut gesteckt, nicht zu crosslastig und gut zu fahren. Auch mit dem Wetter haben wir Glück gehabt.

 

Ein Video von Jonas:

 

 

Mal sehen, ob ich in zwei Wochen den Lauf in Aarbergen auch mitfahre...

 

 

16. April

 

Vor dem Lauf in Aarbergen habe ich mal wieder das Öl und den Luftfilter gewechselt und auch die rote JD Nadel verbaut. Im Rennen selbst lief die Kiste sehr gut, leider mal wieder mit etwas Magerlauf.

 

Das Rennen selbst war wie schon im letzten Jahr wirklich schön und mit meiner Platzierung (#43 von 168 Startern) bin ich sehr zufrieden. Es macht Spaß zu wissen, dass ich die zwei Stunden völlig ohne Pause und auch ohne Probleme gut durchstehen kann. Ich bin gespannt, wie die 3h-Enduros im Spätsommer werden.

 

Leider ist Jonas auf seiner zweiten Runde böse umgesenst worden und musste das Rennen mit leichter Gehirnerschütterung aufgeben...

 

 

 

 
 

 

 

Am Tag drauf war ich dann noch für eine kurze 40km Runde im Wald.

 

Jetzt muss ich die vorderen Radlager tauschen, werde die Hauptdüse auf 172 wechseln, die Nadel einen Clip höher hängen und eine Schraube in der hinteren Bremspumpe wechseln, die sich herausvibriert hat...

 

23. April

 

Endlich habe ich eine rundum gute Bedüsung gefunden. Die Karre sabbert nur noch gaaanz leicht, hat keinen nennenswerten Magerlauf mehr und Schub in allen Lebenslagen!

 

Setup:

 

HD: 172

LLD: 35

rote JD Nadel

Clip 4. Position von oben

 

Das Radlager habe ich noch am Freitag getauscht und auch den Bremszylinder wieder verschraubt.

 

Auf Crone gibt´s wieder nen Double und einen Table - den einzuspringen hat wirklich Spaß gemacht. Mal sehen, ob ich noch Bilder davon bekomme.

 

Samstag ging´s dann wieder in den Wald - Eine ordentliche 50km Runde mit Quälerei in Auffahrten und viel Spaß... Leider hab ich mir dabei das Rücklicht geschrottet.

 

Am Wochenende geht´s mit Jonas wieder los - schließlich müssen wir den Einstand für die neue Kiste gebührend feiern!

 

13. Mai

 

Die Gasi lebt wieder! Beim Ausritt mit Jonas ist bei Kilometerstand 2238 ein Kolbenring gebrochen und hat die Beschichtung des Zylinders zerstört...

 

 

DSCN0617

 

 

Wir mussten die Fuhre dann gute 8km aus dem Gelände schleppen und haben noch am Abend den Zylinder runter genommen. Letzte Woche habe ich dann in Werl im Tausch einen 300er Zylinder und Kolben gekauft und dann mit viel Hilfe die Fuhre wieder zusammengebaut. Wir haben die Überströmer komplett freigelegt - dazu brauchte ich eine 1.5mm Aluplatte als Fußdichtung und zwei 0.5mm Fußdichtungen und dann noch den Kopf um 1.8mm abgedreht um auf ein Quetschmaß von 2.1mm zu kommen.

 

Ich kann gar nicht mehr zählen wie oft wir den Zylinder auf und abgesetzt haben um zu messen etc. Ohne Hilfe von Olli und Tobi wäre ich jedenfalls aufgeschmissen gewesen!

 

Beim Zusammenbau habe ich dann noch ei

ne weitere Auslasskammervergrößerung und einen Betriebsstundenzähler angebaut und die Vergaserbedüsung mal wieder angepasst. Das JD-Kit ist rausgeflogen und ich fahre nun eine 178er HD, 40er LLD und die N1EG Nadel auf dem 2. Clip.

 

 

Gestern habe ich den Motor auf Crone eingefahren und für gut befunden!

 

21. Mai

 

Das Wochenende und der Vatertag sind vorbei und ich bin knappe 6 Betriebsstunden gefahren. Der Motor hält und macht wirklich Freude. Ich frage mich nur, warum ich so lange 250er gefahren bin - gerade bei langen Hängen macht es einem der größere Hubraum viel leichter...

 

Der Wechsel war somit auf jeden Fall die richtige Entscheidung.

 

 

 

 

 

 

3. Juni

 

Der Motor hat mittlerweile 13,x Stunden runter. Es bleibt dabei, die 300ccm machen vieles leichter und sind angenehmer zu fahren.

 

11. Juni

 

Und wieder war ich zweimal unterwegs. Es dürften gut 18 Stunden auf dem neuen Kolben sein und zu meckern gibt´s nix. Den Luftfilter sollteich mal wieder wechseln, ansonsten muss ich nur neues Mischöl kaufen... Für Rumänien liegt ein neuer Michelin S12 XC bereit und spätestens dann werd ich auch wieder die Originalbirne sowie den Hyde Schutz verbauen. Zur Zeit bin ich mit der schlanken vanHasselt Birne sehr zufrieden.

 

Anbei ein Bild vom letzen Stück der "Männerauffahrt", die sorgt jedes mal wieder für einen kleinen Adrenalinkick - dritter Gang und Vollgas, sonst bleibt man hängen!

 

Foto(7)

 

Kilometerstand: 2668km

 

19. Juni

 

Sonntag waren wir wieder unterwegs. Dabei ist dieses göttliche Foto entstanden

 

Foto(8)

 

Leider waren Jonas und ich nicht wirklich fit - aber so bleiben einige Auffahrten für das nächste mal übrig!

 

26. Juni

 

Am Samstag gab es eine nette 80km Runde im Wald. Herrliches Wetter, nicht zu warm und noch nicht zu staubig, dazu verflucht schnelle Leute - einfach genial!

 

Heute habe ich das Getriebeöl gewechselt und ein neues Ritzel eingebaut. Obendrein gab es noch eine lang verdiente Wäsche... Auch den Endtopf habe ich neu gestopft - er war vollkommen leer!

 

30. Juni

 

Waschen lohnt sich einfach nicht - die Kiste ist schon wieder dreckig ;-)

Um ein Haar hätte ich ein Wildschwein umgesenst - oder das Vieh mich! Knapp wars... Der restliche Tag war unspektakulär und spaßig... Fürs Wochenende muss ich noch den Luftfilter wechseln und weiter geht´s.

 

11. Juli

In etwas mehr als einer Woche geht´s nach Rumänien, bis dahin will ich noch ein paar Kleinigkeiten an der Fuhre erledigen.

 

- 0,3mm Kopfdichtung verbauen um auf ein Quetschmaß von 1,95mm zu kommen

- neue Griffgummis

- das Heck wieder verbauen

- den rechten Handprotektor wieder verbauen (Halterung kaputt)

- evtl doch den Reifen wechseln

- Bremsflüssigkeit wechseln

- Schwimmer tauschen

- Killschalter reparieren

- Speichen kontrollieren

- Hyde Schutz und Originalbirne wieder verbauen

 

In der nächsten Woche sollte das zeitlich gut zu schaffen sein!

 

Mal sehen, ob ich am Wochenende zum Fahren komme. Das Wetter soll fürchterlich bleiben.

 

16. Juli

 

Gestern war ich nochmal fahren und in den kommenden Tagen werd ich die Kiste für den Urlaub vorbereiten. Mit Dreas hab ich schonmal die Bremsflüssigkeit gewechselt und den Barkbuster wieder angebaut. Als nächstes gibt´s ne ordentliche und lang verdiente Grundreinigung!

 

29. Juli

 

Zurück aus Rumänien - es war super!

 

Gestartet mit 29,6h und nun 48,1h auf dem Tacho. Ich bin knapp 500km gefahren und die Gasi hat alles klaglos mitgemacht.

 

27. August

 

Ölwechsel habe ich mal wieder gemacht und morgen geht´s zum Gabelservice nach Werl zum Haftka. Immerhin haben die Simmerringe gut 3700km gehalten. Neues Öl dürfte auch nicht schaden... 

Auch der Hinterreifen war nach mehr als 2000km fertig! Für die kommenden Rennen habe ich jetzt einen neuen S12 aufgezogen.

 

29. August

 

...und *zack*, da hab ich die Gabel auch schon wieder zurück. Es war wohl eine längere Feder in der Gabel verbaut, so dass die Vorspannung wesentlich größer als normal war. Marc Haftka hat die originale verbaut und ne Luftkammer von 120mm gewählt. Ich will mal hoffen, dass die Gabel nun sensibler anspricht - vorher war die Sau echt steif. So ist sie mir zum Beispiel nie durchgeschlagen...

 

Mal sehen was am Wochenende geht. Evtl. das 2h Enduro in Lingen oder doch wieder in den Wald...

 

17. September

 

Zurück aus der Eifel vom 5h Teamenduro in Winkel. Wie schon im letzten Jahr eine sensationelle Veranstaltung mit toller Strecke, super Veranstaltern und entspannten Teilnehmern.

 

Meine Gasi hat gut durchgehalten, nur bei einem Wechsel ist  sie nicht angesprungen und zum Schluss habe ich mir nen Platten gefahren. Eine Stolle ist fast komplett ausgerissen und nun tritt dort Luft aus.

 

Ein paar Bilder:

 

winkel 2

Die in diesem Jahr neu dazugekommene Stei(n)lauffahrt - von der hab ich in der Nacht vor dem Rennen schlecht geträumt! Grundlos...

 

winkel 1winkel 3Auffahrt im Wald...

 

winkel 4Baumstamm quer in der Auffahrt - letztes Jahr noch regelmäßiger Grund zur Sorge!

 

Hier das Video von Jonas:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittlerweile sind 65Bst auf dem neuen Kolben.

 

Nächste Woche gehts zu den GST in den Osten.

 

25. August

 

Der Ausflug in den Osten liegt hinter uns. Wie schon in Winkel habe ich in der ersten Nacht kein Auge zubekommen und um Punkt sieben Uhr zum Morgenappell war ich ohnehin wach...

 

Die Organisation der GST ist straff aber wohl noch gerechtfertigt. Das Gelände ist schön, die Strecke vielfältig, nicht zu leicht und anstrengend. Der Untergrund variiert stark. Mal ist es waldig, dann sandig, steinig, hart oder auch eine Kombination aus allem.

 

Die freien Klettermöglichkeiten fand ich nicht so überzeugend. Es sind jedenfalls ein paar respekteinflößende Auffahrten dabei. Einen weißen Hang hab ich immerhin bezwungen. Falls wir nochmal hinfahren sollten muss ich mal den Selbsterhaltungstrieb beiseite schieben und auch die extremen Dinger testen.

 

Die Gasi läuft weiter klaglos und hat nunmehr 72Bst. auf der Uhr und ich werd am Wochenende wohl die 4000km Marke knacken.

 

http://a21.idata.over-blog.com/2/41/02/02/Husaberg-TE300/Pause-GST.jpg

 

23. Oktober

 

Das zweite Eifelrennen und das Highlight des Jahres stand in Rommersheim auf dem Plan. Die Strecke hatte es in sich, die Auffahrten sind nicht ohne und teilweise recht schmierig, die Abfahrten hasse ich immer noch...

 

Ich bin wieder mit Jonas im Team gefahren und wir haben uns ganz gut geschlagen. Es ist Platz 32 mit 21 oder 22 gefahrenen Runden geworden. Letztes Jahr waren wir ca. 60ter mit 17 Runden...

 

Video:

 

 

 

 

 

 

 

Die Gasi hat jetzt 85h drauf und läuft weiter klaglos und ohne Mucken. Vorm Gelderland Enduro gibt´s dann nochmal nen Ölwechsel, Luftfilterwechsel und nen kurzen Kupplungsgriff.

 

30. Oktober

 

88.4Bh

4293km

 

Gestern Nachmittag und heute habe ich die Gasi fürs Gelderland Enduro fit gemacht. Getriebeöl neu, Hyde Motorschutz runter (10kg Erde drin, Anbausatz defekt), Anbausatz für die Barkbuster erneuert, Luftfilter gereinigt und geölt, kürzere Auspufffeder für die van Hasselt Birne verbaut, das Mousse vorn nach über 2500km rausgeworfen und nen neuen Schlauch eingebaut, die hintere Felge gegen das Ersatzrad mit 49er Kettenrad getauscht, Kette erneuert (die alte war völlig ungleichmäßig gelängt) und nen neuen kurzen Kupplungsgriff angebaut.

 

Foto(13)

 

Morgen steht ne Proberunde und "Abschlusstraining" auf der Crone an und dann wird die Fuhre gewaschen und das Heck montiert.

 

Leider starten wir beim Gelderland Enduro in unterschiedlichen Gruppen...

 

7. November

 

Dieses Jahr hat´s mit dem Finale beim Gelderland Enduro geklappt! Das Rennen lief ganz gut. Die erste Stunde am Welberssee hat zwar wirklich Überwindung gekostet, aber danach war ich warm. Der Acker war nicht wirklich ein Vergnügen, aber ich bin ohne Sturz durchgekommen. Die Stunde am E-dry hat dann wirklich Spaß gemacht.

 

Das Finale war Mist - ich bin nach ner halben Runde in ein Schlamm/Sandloch gefallen und war komplett nass und hatte einen Handschuh voller Sand - nach zwei Runden habe ich dann aufgehört.

 

Zwei Bilder von der ersten Prüfung:

 

Gruppe 2 (120)

 

Gruppe 2 (166)Die Gasgas hat die komplette Renndistanz klaglos durchgehalten - nur den Krümmer hab ich mir mal wieder verbogen. Wegen des Schlamms bin ich ohne Hyde gefahren...

 

(Platz 27 im Finale / 41 nach den drei Prüfungen)

 

20. November

 

Von Jonathan habe ich die ZAP Fußrasten geerbt, er hat seine Gasi verkauft. Die Dinger fahren sich gut, schön breit und ordentlich griffig.

 

27. November

 

So schnell kann es gehen - die Gasi steht zum Verkauf.

 

Ich habe eine KTM gekauft.

 

Am Samstag war ich mit Jonas für eine ausgedehnte Runde im Sand. Wird wohl das letzte Mal gewesen sein mit der Gasi.

 

An den letzten zwei Nachmittagen habe ich die Fuhre wieder auf Hochglanz gebracht: penibel gewaschen, neuen Spritzschutz für das Federbein, neue Griffe und ein neues originales Plastikkit! Bilder folgen...

 

 

 
 

 

 

17. Dezember 2012
-und verkauft-
Leider habe ich angesichts der Jahreszeit nicht das bekommen, was ich mir vorgestellt habe. Es bleibt dabei, Gasgas kann man günstig verkaufen, muss aber auch billig wieder verkaufen!
Aber alles in allem war´s ein super Mopped, 4000km in 15 Monaten gefahren und viel dabei gelernt...