Info

Worum geht´s hier eigentlich?

- um gemeinsames Reisen 

- um Enduro

- um Tips und Informationen für Gleichgesinnte

- um eine Dokumentation für uns selbst

 

Wer seid Ihr überhaupt?

- vier langjährige Freunde aus Dortmund

- Andreas, Dominique und die Brüder Jonas und Tobias

 

Warum bloggen?

- für Uns als digitales Fotoalbum und...

- für Andere zur Information, Anregung und Unterhaltung

 

 

Zufallsbilder

  • P6092626.JPG
Friday, 31. january 2014 5 31 /01 /Jan. /2014 09:58

29. Januar

 

Mal ein paar Worte von mir zu dem Thema.

 

Ich werde wohl mit Jonas Frau als Unterstützung mit nach Rumänien reisen um ihm ein paar Sachen abzunehmen.

 

Mal sehen wie sich das in der Realität darstellt, aber bisher ist der Plan

 

- das Bike fit zu halten (Öl, Luftfilter, Reifen, Verschleiss- und Sturzteile tauschen)

- für ansatzweise vernünftige Verpflegung sorgen

- nach den Etappen Fahrer und Mopped einsammeln und so die Asphaltetappen zurück zum Hotel vermeiden

- keinen Abreisestress für Jonas (zum Flieger bringen und fertig)

- mentale Unterstützung

 

Von den Sachen die man beim Rennen machen kann abgesehen, versuche ich das "Fitnessprogramm" mitzugehen.

 

Momentan sieht das recht abwechslungsreich aus. Im Idealfall ist Montags mit der Fußballmannschaft Lauftraining, Dienstags Fußball in der Halle mit Bekannten, Mittwochs Training auf dem Ascheplatz mit der Mannschaft und Donnerstag ne Stunde Schwimmen angesagt. Alles klappt eigentlich nie ;-)

 

Am Wochenende geht´s natürlich auf die Enduro. Mindestens einen Tag, ab und zu auch zwei.

 

Da kommen dann Bilder wie dieses zustande:

 

beta und ktm im wald

 

 

Tobi

von Fortbewegungsfreunde - veröffentlicht in: Red Bull Romaniacs 2014
Kommentar hinzufügen - Kommentare (0)ansehen
Wednesday, 2. october 2013 3 02 /10 /Okt. /2013 15:34

02.Oktober 2013

 

Gestern habe ich die Anmeldung für die Red Bull Romaniacs 2014 ausgefüllt und die bereits fälligen 50% der Startgebühr überwiesen.

 

Somit ist es wohl amtlich.

 

Ich werde im kommenden Jahr in der Bronze Klasse als Einzelstarter in Sibiu die Red Bull Romaniacs bestreiten!

 

Einen Wehrmutstropfen hat das ganze allerdings. Tobi wird mich leider nicht als aktiver Fahrer begleiten, sondern nur als Mechaniker und Unterstützung. Das finde ich sehr schade!

 

Einige Bekannte von mir werden auch in Sibiu an den Start gehen!

 

 

 

 

 

02.Dezember 2013

 

Das Bike mit welchem ich bei den Romaniacs starten möchte habe ich gestern eingefahren.

Ich glaube genau die richtige Wahl damit getroffen zu haben.

 

Wer mal was nachlesen möchte kann das hier tun:

 

link

 

Beta 14 a

 

Die körperliche Vorbereitung sieht derzeit so aus.

 

Dienstags und Mittwochs Fußball spielen und einen Tag am Wochenende Enduro fahren.

Manchmal schaffe ich es noch ne Runde zu schwimmen.


Ab dem kommenden Jahr werde ich versuchen das Programm noch etwas anzuziehen, was aber neben Job und all den Alltagsdingen etwas schwierig ist.


Wenn es länger hell ist kann ich noch abends joggen gehen, da das am zeitunaufwändigsten ist und ich direkt am Wald wohne.

 

 


23.Dezember 2013

 

Weihnachten steht vor der Tür und ich hab von meiner Frau gebackene Unterstützung zur RedBullRomaniacs bekommen ;-)

 

Romaniacs Kuchen

von Fortbewegungsfreunde - veröffentlicht in: Red Bull Romaniacs 2014
Kommentar hinzufügen - Kommentare (1)ansehen
Friday, 6. september 2013 5 06 /09 /Sept. /2013 08:25

Juli 2013

 

Statt wie eigentlich geplant nach Schweden zu fahren mussten wir mit einer kürzeren und näher gelegenen Tour vorlieb nehmen.

 

Auf die Werra fiel die Wahl zufällig. Jonas und ich hatten das Gebiet auf dem Weg zu einem Enduro Rennen durchquert, viele Bootsverleiher und ganz schöne Natur gesehen.

 

Tag 1

 

Am Donnerstag den 11. Juli ging es früh Morgens los. Bis nach Meiningen waren es gut 300km Fahrt - für unsere Verhältnisse also wirklich ein Kurztrip.

 

Abfahrt:

DSCN1033

 

Geparkt haben wir an einem Sportplatz in Schwallungen. Von dort hat uns der Verleiher abgeholt und die Wiese sollte auch unser erster Schlafplatz sein. Praktischerweise durften wir für kleines Geld die Umkleiden/Duschen des FC Schwallungen nutzen.

 

Am Platz hing eine Karte der Werra:

 

DSCN1047

 

 

 

DSCN1051

 

Ganz schön war es auch und das Wetter tat sein Übriges dazu: 

 

DSCN1049

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Meiningen ging es nach kurzer Fahrt ins Wasser:

 

DSCN1057

 

Auf dem Bild sieht nicht so aus, als würden wir später gut zusammen paddeln können - jeder zieht in seine Richtung.

 

Ziemlich direkt nach dem Einstieg ging es vorbei an schönen alten Gebäuden hinaus aus der Stadt. Danach wurde es leerer.

 

DSCN1060 

 

Irgendwo hing dort auch ein Wasserstandsanzeiger, sowie ein Wasserthermometer. Ich meine das Wasser hatte um die 13°C...

 

Dafür blieb das Bier kalt!

 

DSCN1067

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC02784

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Fluss ist angenehm zu paddeln, die Strömung ist recht stark, so dass man eigtl nur etwas den Kurs halten muss um vorwärts zu kommen. Ab und zu hängen Äste oder umgestürzte Bäume über der Fahrrinne und bringen etwas Abwechslung.

 

DSCN1068

 

Vom Hochwasser, das ein paar Wochen zuvor auch auf der Werra herrschte sah man noch die Auswirkungen. Fast das ganze Ufer war gesäumt von mitgerissenem Müll. So natürlich der Flussverlauf und die Ufer großteils scheinen, so ungewohnt war für uns verwöhnte Schwedenpaddler der ganze Zivilisationsmüll.

 

Zur Abwechslung haben wir ein paar Steine ins Wasser geschmissen:  

 

DSCN1081

 

DSCN1083

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach gab es ne kleine Verschnaufpause von bergab paddeln ;-)

 

 

DSCN1099

 

Wir hatten es nicht mehr weit zur Ausstiegsstelle - die zurückgelegte Strecke dürfte so ca. 20-25km betragen haben. Bei der Strömung kostet es eigentlich fast keine Kraft und ist für jedermann gut zu bewältigen.

 

Angekommen an der Wiese haben wir zunächst das Zelt augeschlagen und eingerichtet um uns dann in die 100m entfernten "Stromschnellen" zu werfen.

 

DSCN1109

 

Vor den "Stromschnellen" hatte uns der Verleiher gewarnt - es war nichts Wildes, aber wenn man pennt kann man evtl. darin kentern. Wir sind erst mit den Booten runter gefahren und dann nochmal in Badehose runtergerutscht. Das anstrengendste war, die Boote gegen den Strom wieder hochzuziehen. Hochpaddeln war nicht möglich.

 

DSCN1117

DSCN1122

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSCN1123

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach den Wasserspielen ging es zurück zum Zelt und an den Grill bzw. das Feuer - Abendessen war angesagt!

 

 

 

DSCN1142

 

DSCN1146

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war dann auch schon der erste Tag!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 2

 

Nach einer guten Mütze Schlaf haben wir bei ziemlich frischen Temparaturen gefühstückt, gepackt und uns dann wieder aufs Wasser begeben. So richtig wussten wir nicht, wo uns der Tag hintreiben würde. Der Verleiher hatte von einer Hundewiese in Bad Salzungen erzählt auf der man übernachten könnte.

 

Ein paar Flusskilometer abwärts befand sich eine erste Staustufe die umtragen werden wollte:

DSCN1164

 

 

Danach ging es durch recht flaches Wasser, so dass wir etwas neben den Booten laufen mussten. Auf dem Foto sieht man gut, wieviel Holz das Hochwasser mitgeführt hat und wie hoch es stand.

 

DSCN1168

 

DSCN1172

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSCN1175

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einige Meter weiter konnten wir kurz wieder einsteigen:

 

 

 

DSCN1178

 

Dann nochmal schieben und ziehen:

 

DSCN1179

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da es inzwischen ziemlich heiß geworden war haben und wir an einem Badesee mit Steg vorbeikamen sind wir kurz mal ins Wasser gesprungen...

 

DSCN1193

Leider kam der Betreiber ziemlich schnell angerannt und wollte uns vom Gelände haben. Zum einen hatten wir keinen EIntritt gezahlt und zum anderen war der See wohl noch nicht wegen des Hochwassers und evtl. Schadstoffbelastung freigegeben worden. Da wir das Bad schon genommen hatten sind wir nach kurzem Sonnenbaden auch weitergezogen.

 

Wenn ich mich recht erinnere war auf dem Wasser erstmal gammeln angesagt.

 

DSCN1201

 

Bei der Weiterfahrt war mal wieder ein Baum im Weg:

 

 

DSCN1207

 Als nächstes war eine größere Wehranlage im Weg. Diese haben wir uns etwas ausgiebiger beguckt...

 

DSCN1214

 

 

 DSCN1225

 

 

 

 

 

 

Man konnte tatsächlich recht problemlos rübergehen, das Wasser war aber schweinekalt an den Beinen!

 

DSCN1239

 

Nach ein paar Kilometern kamen wir dann wie befürchtet an der Hundewise vorbei. Schlafplätze, vor allem "wilde" sind absolute Mangelware an der Werra. Auch wussten wir nicht so wirklich, wie das in der Region gehandled wird und so sind wir nach etwas Diskussion an der Wiese geblieben.

 

 

DSCN1246

 

Zum Abendessen gab es saumäßig verwässerte Nudeln - Jonas war der Meinung das Wasser in der Sauce würde schon verkochen. Nix da...

 

DSCN1247

 

 

 

Dreas und Jonas haben aus dem Ort noch ein paar Bier geholt...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da es empflindlich kalt wurde sind wir irgendwann ins Zelt gewechselt.

 

DSCN1250

 

 

Am nächsten Tag gab es wie gewohnt ein schnelles Frühstück, noch ein paar Flusskilometer und dann war der Kurztrip auch leider schon vorbei.

 

 

DSCN1269

 

DSCN1272 

 

Die Werra ist eigentlich ganz schön, jedoch recht stark besiedelt. Schön waren die kleineren Stromschnellen und Hindernisse, die das Paddeln abwechslungsreicher gemacht haben. Eine Flucht aus der Zivilisation ist der Trip leider nicht gewesen - dafür müssen wir wohl im nächsten Jahr nochmal weiter wegfahren...

von Fortbewegungsfreunde - veröffentlicht in: Werra 2013
Kommentar hinzufügen - Kommentare (0)ansehen
 
Kontakt - Nutzungsbedingungen - Missbrauch melden - Impressum - Artikel mit den meisten Kommentaren